[TV-Serie] Ozark

Hier kann man sich über aktuelle oder klassische TV-Serien und sonstige Themen rund um die Mattscheibe unterhalten.

Moderator: Murillo

Antworten
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3269
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

[TV-Serie] Ozark

Beitrag von Damien3 »

Bild

USA, 2017-???
Idee: Bill Dubuque, Mark Williams
Darsteller: Jason Bateman, Laura Linney

"Der selbstständige Finanzberater Marty Byrde sieht sich gezwungen, mit seiner Frau Wendy und den Kindern Charlotte und Jonah von Chicago in ein Sommerresort in den Missouri Ozarks zu ziehen. Um sich und seine Familie vor der Rache eines Drogenbosses zu schützen, verspricht er diesem, 500 Millionen US-Dollar in fünf Jahren zu waschen. In Ozark angekommen, muss er bald erkennen, dass er nicht der Einzige mit kriminellen Geschäften ist. Ozark entpuppt sich als kleine Welt des Drogenhandels und der Geldwäsche." (www.wikipedia.de)

W OW ! Warum geht das bitte jahrelang an mir vorbei?
Ich bin völlig geplättet! Wie GEIL ist das den bitte?
Habe nur 2 Folgen gesehen und bin SÜCHTIG!
Guter Start nach genialen 10 Folgen Yeloowjackets!

FAntastische Schauspieler...geniale Kameraführung...Atmosphäre zum schneiden...WAHNSINN!


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6264
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: [TV-Serie] Ozark

Beitrag von Detlef P. »

Sehe ich leider nicht so.
Und hier habe ich mir sogar eine Meinung gebildet und DARF das deswegen sagen.
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA *aufderSerierumtrampel*

So, und jetzt nochmal richtig.
Ich hatte damals eigentlich schon im Vorfeld keine Lust mir das anzusehen.
Mein Arbeitskollege, mit dem ich mich immer über Filme und Serien austausche, hat mich dann damit vollgelabert, sodass ich der Serie dann doch eine Chance gegeben habe.

Und siehe da, es war leider nur ein "Breaking Bad"-Abklasch für mich.
Jason Bateman schien mir überfordert, Laura Linney entweder über- oder unterfordert (vermutlich zweiteres) zu sein.
Dazu noch absolut platte, klischeehafte Charaktere.
Es entsteht quasi null Spannung und fast nur Langeweile. Dazu wird noch versucht, leicht einen auf schräg zu machen, was voll nach hinten losgeht.
Habe nach vier Folgen abgebrochen und habe sowieso nur so lange ausgeharrt, weil mein Kollege davon so begeistert war und ich dachte, dass es vielleicht doch noch zündet, aber Pustekuchen.

Am schlimmsten waren aber erstens dieser beschissene Blaustich, der in absolut allen Szenen drin war.
Ich habe selbst schon bei Kurzfilmen oder Fernsehbeiträgen für's Bielefelder Lokalfernsehen an der Farbe rumgedreht, um einen bestimmten Effekt zu erzielen.
Das darf man auf gar keinen Fall übertreiben. Hier wurde es so dermaßen übertrieben, dass man fast kotzen möchte, weil es so dermaßen hässlich aussieht.
Und zweitens war der Soundtrack UNTER ALLER SAU!!!!!!
Ich kann mich nicht erinnern, jemals in einer Serie einen schlechteren Soundtrack gehört zu haben.
Normalerweise liebe ich es, bei einer Serie noch den Abspann laufen zu lassen und mir die Songs anzuhören, die da gespielt werden.
Viele Songs aus den letzten Jahren habe ich nur durch TV-Serien entdeckt und war teilweise noch während der Abspann lief schon auf Youtube oder anderswo unterwegs, um den Song rauszusuchen und in der Endlosschleife zu hören.
Bei "Ozark" habe ich den Abspann jedes Mal ausgemacht, weil die schrottige Mucke mir Kopfschmerzen bereitet hat.
Normalerweise mache ich den Abspann nie aus, aber hier ging es wirklich nicht anders.
Und das ist nicht übertrieben, sondern wirklich wahr und kein Witz!

Ach so, und zu dem "Breaking Bad"-Vergleich habe ich damals diese geniale Kritik von einem der User bei IMDb gefunden und habe mich totgelacht:

Kann Spoiler zu Staffel 1 beinhalten

Oh by the way I am a serial killer. But that's between me and you OK?

-Characters in this show expose their most deep secrets like it's nothing:

"Nice to meet you I'm a drug dealer"

"kids, yo mommy and I will come home late tonight we gonna launder some money for a drug dealer."

-Red neck daughter conspires to murder someone casually while visiting her daddy in prison. No cameras? no guards? Or was it a library and not a prison?

-gay redneck, gay redneck's understanding and supporting dumb brother, gay redneck's two sons reading literature.

-gay fbi agent, gay black fbi agent. fbi agent getting drunk, shooting a TV publicly in a bar while in undercover duty.

gay redneck and gay fbi agent going into a fist fight right before kissing. Wooooo how passionate!

-people getting killed but local authorities are portrayed yet again as incompetent, slacking, clueless people who decide that each and every death was an accident. Typical.

Oh boy this show has so so so so many stupid unrelated s**t going on that I must have forgotten to mention most of them here. Super unrealistic yet predictable events. Dumb story and dumb characters.

Seems like they tried to copycat Breaking Bad but the only common thing about Ozark and Breaking Bad is the word "Bad" in Breaking Bad and "Bad" acting and "Bad" story in Ozark. No one will want a second season.


Wer die Serie trotzdem toll findet, dem wünsche ich aber auf jeden Fall viel Spaß dabei :mrgreen:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3269
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: [TV-Serie] Ozark

Beitrag von Damien3 »

Huuuuuuch
Na…da sind wir aber wieder Nord- und Spdpol😀
Ich kann es kaum erwarten wieder zu schauen.
Ich finde es megaspannend.
Gerade diese nicht so offensichtlichen Anspielung bzgl Amerikas System und Aktien - Finanzberatung usw.
Aber ich bin ja gerade selbst sehr gefangen in einem Krieg gegen WallStreet und Finanzhaien.
Vlt ist das der Grund warum ich es anders sehe.


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6264
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: [TV-Serie] Ozark

Beitrag von Detlef P. »

Ja, das mag sein.
Ich wünschte, ich könnte es anders sehen.
Mein Kollege ist da echt völlig begeistert und es ist für ihn nach "Breaking Bad" Nummer 2 seiner Lieblingsserien.
Wenn Du also nach seiner Meinung gehst, darfst Du Dich noch auf einiges freuen, denn er schwärmt mir heute noch davon vor, wie absolut genial die Serie ist und was es noch für Entwicklungen und Wendungen gibt.


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Murillo
die graue Eminenz
die graue Eminenz
Beiträge: 3443
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 15:31
Wohnort: Budapest
Kontaktdaten:

Re: [TV-Serie] Ozark

Beitrag von Murillo »

Vor kurzem hat der ungarische Schwager mir diese Serie als "so ähnlich wie 'Breaking Bad'" empfohlen und ich habe mir daher nun die ersten 5 Folgen davon angesehen. Dabei kannte ich Eure Diskussion darüber noch gar nicht und war sehr froh, diese hier vorzufinden. :popcorn:
Nun ja, und ich muss Euch eigentlich beiden zustimmen und gleichzeitig widersprechen.

Die Ähnlichkeiten zu "Breaking Bad" sind nicht zu übersehen. Dennoch würde ich nicht sagen, dass es sich um einen Abklatsch handelt.
Und auch wenn viele Charaktere und Teile der Handlung absolut stereotyp und verhersehbar sind, finde ich die Serie dennoch interessant und sehenswert. Denn sie hat irgendwie eine angenehme Atmosphäre und lässt sich dadurch ziemlich gut anschauen. Das letzte mal hatte ich so etwas vor ca. 20 Jahren mit "Gilmore Girls". :lol:
Auch der Blaustich und der gelegentlich fragwürdige Soundtrack stören mich nicht so wirklich.
Schauspielerisch ist die Serie darüber hinaus ebenfalls nichts besonderes. Lediglich dieser Mini-Paul Dano sticht ein bisschen hervor (ich vermeide es, mir IMDB-Seiten von Serien anzuschauen, die ich aktuell verfolge, da ich sonst anhand der Episodenanzahl neben den Schauspielern gespoilert werde, wer als nächstes abkratzt. Deswegen kenne ich die Namen der Schauspieler nicht).

Bin gespannt, wie die Sache weitergeht und werde gegebenenfalls hier darüber berichten. :cool:


"Wenn etwas klappt, ist es meistens nur Glück. Deshalb sollte man nie zuviel Ahnung von einer Sache haben" (alte japanische Programmiererweisheit)

Neulich im Waschsalon:
"Nachdem mir bereits "Network" sehr gut gefallen hat, gewinne ich langsam wirklich Respekt vor Sidney Lumet."
"Du unnützer nichtsbringender mittzwanziger Fliegenschiss bekommst "langsam" Respekt vor Sidney Lumet?"
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6264
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: [TV-Serie] Ozark

Beitrag von Detlef P. »

Soso, schauspielerisch nichts besonderes, Handlung stereotyp und vorhersehbar, Soundtrack teilweise fragwürdig, aber es macht trotzdem Spaß zu gucken.
Klingt nach einer echten Guilty Pleasure-Serie für Dich.
Bin mal gespannt, wie Du den Rest so findest.


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3269
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: [TV-Serie] Ozark

Beitrag von Damien3 »

Ich kann es kaum erwarten die finalen 7 Folgen ab übermorgen zu sehen.....ich LIEBE DIESE SHOW!!!!!


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Murillo
die graue Eminenz
die graue Eminenz
Beiträge: 3443
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 15:31
Wohnort: Budapest
Kontaktdaten:

Re: [TV-Serie] Ozark

Beitrag von Murillo »

"Guilty Pleasure" ist der perfekte Begriff für diese Serie.
Es plätschert alles schön dahin, wie bei einem entspannten Campingurlaub am See. :cool:
Ich jedenfalls habe Spaß und freue mich ebenso bereits auf die kommenden Episoden. :beer:


"Wenn etwas klappt, ist es meistens nur Glück. Deshalb sollte man nie zuviel Ahnung von einer Sache haben" (alte japanische Programmiererweisheit)

Neulich im Waschsalon:
"Nachdem mir bereits "Network" sehr gut gefallen hat, gewinne ich langsam wirklich Respekt vor Sidney Lumet."
"Du unnützer nichtsbringender mittzwanziger Fliegenschiss bekommst "langsam" Respekt vor Sidney Lumet?"
Antworten