[TV-Serie] Die Simpsons

Hier kann man sich über aktuelle oder klassische TV-Serien und sonstige Themen rund um die Mattscheibe unterhalten.

Moderator: Murillo

Antworten
Benutzeravatar
thejackass
Videothekar
Videothekar
Beiträge: 322
Registriert: Di 9. Aug 2005, 01:17
Kontaktdaten:

[TV-Serie] Die Simpsons

Beitrag von thejackass »

Bild

Zeichentrickserie rund um die chaotische Arbeiterfamilie Simpson, die aus fünf Personen besteht. Vater Homer ist ein verfressener Trottel, der für seinen Job als Sicherheitsinspektor im örtlichen AKW denkbar ungeeignet ist. Mutter Marge ist durch und durch Hausfrau und damit ständig im Kampf mit der harten Realität, Sohn Bart ist ein kleiner Satan, Tochter Lisa eine achtjährige Intellektuelle und Baby Maggie lutscht noch/nur am Schnuller. Ihr Leben und das einer großen Menge von Leuten in der fiktiven Stadt Springfield bietet einen satirischen Rundumschlag gegen sogenannten Anstand, Moral und das ach so saubere Amerika.

Textquelle: ofdb.de
Also über die Simpsons braucht man nun wirklich nicht viel zu erklären. Die Serie ist einfach kult und genial!

Man kann sich die Folgen immer wieder ansehen und lacht jedes mal.
Leider sind die neueren Folgen nicht mehr so gut wie die alten, aber dennoch: Eine klasse Serie!


Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 5851
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Beitrag von Detlef P. »

Die vielleicht beste Zeichentrickserie aller Zeiten.
Mit den neuen Folgen hast du allerdings recht. Sind leider nicht mehr ganz so gut.
Allerdings wurde man die ersten 11 Jahre auch sehr mit Qualität verwöhnt, sodass es natürlich schwer ist auf Dauer so ein Niveau zu halten.
Die Serie ist jedoch auch in den späteren Staffeln immer noch besser als diemeisten anderen Serien.
Und die 16. Staffel war die beste seit Jahren. Hab´ mich tierisch über deren Qualität gefreut.


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Homer
Kinogänger
Kinogänger
Beiträge: 199
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 20:41

Beitrag von Homer »

Da kann ich euch nur zustimmen.

Die Simpsons ist meine Lieblingsserie (auch wenn die neuen Folgen wie schon gesagt nicht mehr ganz so gut sind wie früher).

Aber der Humor war und ist klasse und wohl keine Serie dürfte über solch ein riesiges, geniales Figuren-Arsenal verfügen.


Benutzeravatar
Sarah-chan
Kinogänger
Kinogänger
Beiträge: 123
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 13:10
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Sarah-chan »

die simpsons wurden früher auf Zdf ausgestrahlt und weil wir als Kind nur drei Programme hatten, waren die Simpsons der Hype schlecht hin. Seit wieviel Jahren genau gibts die schon?
Ich freue mich jedes mal, wenn ich dazu komme, eine folge zu sehen.
Ich mache mit meiner Schwester manchmal den Personen-Rate Quiz:
Zb, Man umschreibt eine Person und der andere mus raten wer sie ist, bzw. bekommt nur Antworten mit ja und nein.
Oder auch gut: Fragen wie (diese hier ist jetzt sehr einfach) "wie heißt Marge mit Mädchennamen"?
Oder "Wer arbeitet alles bei der Polizei von Springfield"?
Also, wer hat lust zu spielen? :cool:


Benutzeravatar
Murillo
die graue Eminenz
die graue Eminenz
Beiträge: 3374
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 15:31
Wohnort: Budapest
Kontaktdaten:

Re: [TV-Serie] Die Simpsons

Beitrag von Murillo »

Wahnsinn, dass ich nie etwas zu der Serie geschrieben habe!

Ich weiß noch, wie ich damals in den 90er Jahren total elektrisiert war von dem anarchistischen Humor der Serie. Es passte einerseits gut zum Zeitgeist von "Beavis und Butthead" und den Old School Nickelodeon Sachen ("Rockos Modernes Leben", "Ren und Stimpy"), andererseits spielte es damals schon in seiner ganz eigenen Liga. Wobei ich niemals soweit gehen würde, die Simpsons über Rocko zu stellen. Nur über meine Leiche.

Einige frühe Episoden, wie z.B. die in der Bart den Kopf der Statue entwendet, Homer im Weltall, oder "Flaming Moe's" haben sich für immer in mein Gehirn eingebrannt.
Es ist wohl unnötig zu erwähnen, dass ich auch hier ein Computerspiel für den Amiga Commodore 500 hatte, in welchem man mit Bart und seinem Skateboard durch die Gegend fuhr und irgendwelche kranken Abenteuer erlebte.

Wahnsinn aber auch, dass die Serie bis heute existiert und immer wieder neue Episoden rausgebracht hat.
Damit sind die Simpsons wohl so etwas wie die Rolling Stones unter den Zeichentrickserien.

Warum ich aber eigentlich hier schreibe ist, dass ich diese lustige Analyse auf Youtube gefunden habe, welche den "Niedergang" der Simpsons erklärt und behauptet, dass es ab der 8. Staffel einen Bruch gegeben hat, von dem sich die Serie nie wieder erholt habe.

Ein paar der Ideen sind ganz interessant und vielleicht steckt auch etwas Wahrheit dahinter.
So fand ich zum Beispiel die These spannend, dass sich die Serie von der Subkultur zum Mainstream entwickelt habe, in welchem prominente Figuren zelebriert und nicht mehr richtig verarscht werden.
Ich würde aber niemals so weit gehen, von "Zombie Simpsons" zu faseln.

Damit sind wir wieder bei den Stones. Die sind zwar auch nicht mehr die progressiven Anarchisten, die sie in den 60er Jahren waren. Aber sie sind halt immer noch die Fucking Stones, bringen immer noch neue Alben raus und füllen riesige Stadien. Das soll ihnen erstmal jemand nachmachen.

Es war doch klar, dass die Simpsons das Wahnsinns-Tempo der Anfangsjahre nicht dauerhaft hätten halten können, vor allem wenn zwischendrin ein Dutzend Gag-Schreiber und andere tragende Figuren abhanden kommen. Nichtsdestotrotz ist das, was sie in den letzen 2 Jahrzehnten gemacht haben (zumindest das, was ich davon gesehen habe) immer noch sehr solide und es sind auch nach wie vor ein paar echte Kracher dabei.


"Wenn etwas klappt, ist es meistens nur Glück. Deshalb sollte man nie zuviel Ahnung von einer Sache haben" (alte japanische Programmiererweisheit)

Neulich im Waschsalon:
"Nachdem mir bereits "Network" sehr gut gefallen hat, gewinne ich langsam wirklich Respekt vor Sidney Lumet."
"Du unnützer nichtsbringender mittzwanziger Fliegenschiss bekommst "langsam" Respekt vor Sidney Lumet?"
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 5851
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: [TV-Serie] Die Simpsons

Beitrag von Detlef P. »

Ja, die Theorien, warum die Serie nicht mehr so gut ist wie früher, kenne ich auch.
Was ja auch oft genannt wird, sind die wechselnen Drehbuchautoren.
Nach der achten Staffel sind viele Stammautoren gegangen, was man an der Qualität der Folgen dann auch gemerkt hat, bzw. haben soll.
Nach Staffel 12 passierte dasselbe nochmal, wodurch dann der endgültige Absturz gekommen sein soll.
Naja, ich fand es auch nie so schlecht, wie viele gesagt haben.
Allerdings muss ich sagen, dass für mich der Zeitpunkt zum Gehen mit dem Ende der 25. Staffel verpasst wurde.
Damals wurde wirklich ernsthaft überlegt, die Serie einzustellen und sie wurde dann doch noch in letzter Sekunde wieder verlängert.
Staffel 26 war dann - für mich! - die erste Staffel, in der es mehr schlechte als gute Folgen gab.
Ich gucke es zwar immer noch (kann mich tatsächlich rühmen jede Folge mindestens einmal gesehen zu haben :uuuuaaaa: ) und es ist auch immer noch o.k.
Aber ehrlich gesagt, gucke ich es eher aus Gewohnheit, als alles andere. Und weil ich es schon so weit geschafft habe und jetzt auch bis zum Ende durchhalten will.
Allerdings wird das jetzt, wo Disney Fox aufgekauft hat und neue Versuche von Animationsserien bei Fox ziemlich mies laufen, wohl noch in weite Ferne rücken, bis "Die Simpsons" eingestellt wird...


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Antworten