Das Kino stirbt??

Hier könnt ihr diskutieren, was das Zeug hält, jedoch nur über alles, was das Thema Film betrifft.

Moderator: Detlef P.

Antworten
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3652
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Das Kino stirbt??

Beitrag von Damien3 »

Was sind die Gründe das die katastrophalen Flops weitergehen?
Ist es neben Superhelden Fatigue auch eine Franchise Müdigkeit?
Wenn man bedenkt das letztes Jahr 2 originale Filme wie „Barbie“ und „Oppemheimer“ Milliarden eingespielt haben und Dinger wie „Indiana Jones“, „Panem“ usw floppten.
Diese Serie geht nun dieses Jahr weiter.
„Fall Guy“ hat den Blockbustersommer katastrophal eingeleitet und mit „Furiosa“ geht die Flopserie nun weiter.
Es ist einfach gruselig!
Ich sehe den Writersstrike ein paar Monate nach der großen COVID Katastrophe mittlerweile als selbstverschuldeten riesigen Fehler der Filmindustrie, zu vergleichen mit den furchtbar ignoranten Entscheidungen der Musikindustrie bzgl des Internets Ende der 90er und Anfang der 2000er..
Hinzu kommen Preise jenseits von Gut und Böse.
Mein Lieblingskino UCI nimmt nun 19€ für einen Film.
Das ist fast 100% mehr als vor Covid.
Zusätzlich zu allem anderen Verteuerungen ist das auch ein großer Faktor, denke ich.
Familien die mit den horrenden Preisen für Sprit und Energie belastet sind, liegen bei mindestens 100€ pro Besuch!!
Hinzu kommt die lauernde Gefahr das dann 2 Wochen später das Dimg für 17,99 plötzlich online zu bekommen ist wie bei „Fall Guy“ der Fall.
Wie ist eure Meinung?

https://www.joblo.com/box-office-furios ... s-weekend/


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6881
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Das Kino stirbt??

Beitrag von Detlef P. »

Oh, ist es schon wieder soweit?
Mal wieder eine neue große "Kinokrise"?
Ach Kinners, wie doch die Zeit vergeht... :altermann:

Solche Diskussionen hatten wir hier schon zuhauf (übrigens immer losgetreten von Dir... welche "Überraschung" :roll: ).

2007 war es "Die große Kinokrise":
viewtopic.php?t=691

2011 war es "Das Blockbuster-Problem":
viewtopic.php?t=2450

Und erst 2021 "Es lebe der Blockbuster... und sonst nichts?":
viewtopic.php?t=3402

Daher mache ich es jetzt mal kurz.
Als ich das letzte Mal nachgesehen habe, war das Kino noch lebendig.
Daher lautet die Antwort:
Nein, das Kino stirbt nicht!

Also alles gut.
Kannst Dich wieder beruhigen... :jump:

PS:
Damien3 hat geschrieben: So 26. Mai 2024, 07:05 Ich sehe den Writersstrike ein paar Monate nach der großen COVID Katastrophe mittlerweile als selbstverschuldeten riesigen Fehler der Filmindustrie
Du siehst den Autorenstreik mittlerweile(!) als selbstverschuldeten Fehler der Filmindustrie an?
Muhahahahahahahahahahahahahahahahahahaha


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3652
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Das Kino stirbt??

Beitrag von Damien3 »

Ja, das war falsch ausgedrückt. Aber ich denke du verstehst was ich meine.
Der Streik hat mehr Schaden angerichtet als das er geholfen hat. DIe Verbesserunen sind minimal und das Ergebnis ist ein Krisenjahr nach einer großen Krise..
Aber gut...wir werden sehen wohin das führt.
All diese Kriesen die du afgeführt hast haben manchmal zum Umdenken verleitet...mal sehen


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6881
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Das Kino stirbt??

Beitrag von Detlef P. »

Damien3 hat geschrieben: Mo 27. Mai 2024, 08:48 Der Streik hat mehr Schaden angerichtet als das er geholfen hat.
Den letzten Teil des Satzes verstehe ich gerade nicht ganz.
Der Streik hat ja geholfen... und zwar den Streikenden.
Die Studiobosse haben durch das Zulassen des Streiks den Schaden angerichtet und es gibt Vermutungen, dass sie den Streik aussitzen wollten, bis die ersten Autoren ihre Geldreserven aufgebraucht hätten und "zurückgekrochen" gekommen wären.
Hat nur nicht geklappt und sie haben sich selbst ins eigene Fleisch geschnitten, in dem sie die Industrie für mehrere Monate aus Geldgier haben lahmlegen lassen.
Nochmal ein besonders großes "Fuck You" an die Arschlöcher :fuckU:
Und das gar nicht mal unbedingt, weil jetzt weniger guter Film- und Serienstoff kommt, sondern weil sie eine Branche, die für sie quasi die Brötchen verdient, ausbluten lassen wollten.
Was für Wichser! :kill: :chain:

Nochmal zum Thema an sich:
Ich gebe Dir da ja auch ein Stück weit recht.
Wir waren uns ja schon mehrmals einig, dass dieser ganze Mist mit den kurzen Zeitfenstern der Kinoreleases den Kinos selbstredend schadet.
Das heißt aber nicht, dass die komplette Kinolandschaft gleich stirbt.
Denn das allererste Mal wurde das Lichtspiel schon in den 50ern totgesagt, als das Fernsehen Einzug in die Wohnstuben erhielt.
Und über 70 Jahre danach ist es mehr als lebendig.
Klar wird es immer Veränderungen und eventuelle Einschränkungen geben.
Aber um das Kino an sich komplett(!) zum aussterben zu kriegen, bedarf es wohl etwas mehr als ein paar Flops und erhöhte Eintrittspreise.
:popcorn:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3652
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Das Kino stirbt??

Beitrag von Damien3 »

Ein weiteres Wochenende dramatisch schlecht!
Furiosa nach nur einer Woche auf Platz 3.
Hinter „If“ und „Garfield“ 🙈🙈🙈
Alles in allem 65% weniger als 2023 am gleichen Wochenende.


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Antworten