Der Soldat James Ryan

Saving Private Ryan

In diesem Forum wird über Filme jeder Art diskutiert. Bitte prüfe vor Erstellung eines neuen Film-Threads, ob der Film bereits in der Liste der Filme A-Z vorhanden ist.

Moderatoren: Damien3, Detlef P., Murillo

Antworten
Benutzeravatar
Murillo
die graue Eminenz
die graue Eminenz
Beiträge: 3348
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 15:31
Wohnort: Budapest
Kontaktdaten:

Der Soldat James Ryan

Beitrag von Murillo »

Bild
Der Soldat James Ryan (Saving Private Ryan)

USA 1998
Regie: Steven Spielberg
Darsteller: Tom Hanks, Matt Damon, Tom Sizemore, Vin Diesel, Paul Giamatti

Handlung: 06. Juni 1944: westallierte Einheiten landen am Strand der Normandie und leiten die Operation D-Day ein. Es kommt zu schweren Verlusten, doch schon bald können sie sich festsetzen und die Stellungen der deutsche Wermacht zurückdrängen. Auch die Einheit von Captain Miller (Tom Hanks) ist an der Operation beteiligt. Schon bald erhalten sie jedoch einen Sonderauftrag. Der Soldat James Ryan (Matt Damon), dessen beide Brüder bereits im Krieg gefallen sind, soll sobald wie möglich in die USA zurückgebracht werden. Miller und seine Leute sollen ihn finden und gehen dabei sehr hohe Risiken ein. Wird es ihnen gelingen, ihren Auftrag auszuführen...?


Wer mich kennt, der weiß, dass ich nie ein großer Fan von Steven Spielberg war.
Hier macht er seine Sache aber ziemlich gut und liefert ein astreines und beeindruckend umgesetztes Kriegsepos ab. Einige der Szenen brennen sich für immer in die Netzhaut ein. Und da kann man auch schon mal darüber hinwegsehen, dass bei der Anfangsszene ein bisschen von "Geh und Sieh" abgekupfert wurde.

Fazit: Ein epischer und mitreißender Anti-Kriegsfilm mit sehr eindrucksvollen Szenen.


"Wenn etwas klappt, ist es meistens nur Glück. Deshalb sollte man nie zuviel Ahnung von einer Sache haben" (alte japanische Programmiererweisheit)

Neulich im Waschsalon:
"Nachdem mir bereits "Network" sehr gut gefallen hat, gewinne ich langsam wirklich Respekt vor Sidney Lumet."
"Du unnützer nichtsbringender mittzwanziger Fliegenschiss bekommst "langsam" Respekt vor Sidney Lumet?"
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 2975
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Der Soldat James Ryan

Beitrag von Damien3 »

Absolut genialer Anfang und danach weitaus zuviel Hollywood Drama und Kitsch!
Dieser Film passt sich der Grundstory an jemanden retten zu wollen und dafür 20 Leute zu killen.
Das kann man soch nicht einfach mit Heldenepos und amerikanischer Flagge wegfilmen.
Lustig ist das Debut von Vin Diesel von dem Spielberg meint das an ihm ein großartiger Regisseur "verschwendet" wurde.
Er hat ja bekanntermaßen eine etwas andere Entwicklung;-)) Ich sehe in ihm aber einen Eastwood...der mit der Reife wie ein Wein besser wurde.
Vor allem als Regisseur.
Ja, die ersten Szenen brennen sich ein....das ist wie ein Schlag in der Magengrube, aber ab der Mitte und dem dümmlich grinsenden Damon machr ich immer aus...und das als großer Verehrer.


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Murillo
die graue Eminenz
die graue Eminenz
Beiträge: 3348
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 15:31
Wohnort: Budapest
Kontaktdaten:

Re: Der Soldat James Ryan

Beitrag von Murillo »

Du hast Recht, dass der Film es mit dem Kitsch streckenweise ein bisschen übertreibt. Das hätte man tatsächlich etwas reduzieren können.
Aber hey, wir reden hier immerhin von einem Spielberg aus den 90ern, da gehört so etwas doch zum guten Ton. Und dafür finde ich es in diesem Fall auch gar nicht mal so schlimm. In der Hinsicht fand ich zum Beispiel "Forrest Gump" wesentlich schlimmer.
Oder tauschen wir jetzt die Rollen? Hast Du Dich schon bei der Volkshochschule zum Zoom-Töpferkurs angemeldet? :lol:

Neben der grandiosen Anfangsszene gibt es noch ein paar weitere, die ich sehr beeindruckend fand, wie zum Beispiel den Messerkampf mit dem "Shhhhhh", der im TV leider immer weggeschnitten wird.


"Wenn etwas klappt, ist es meistens nur Glück. Deshalb sollte man nie zuviel Ahnung von einer Sache haben" (alte japanische Programmiererweisheit)

Neulich im Waschsalon:
"Nachdem mir bereits "Network" sehr gut gefallen hat, gewinne ich langsam wirklich Respekt vor Sidney Lumet."
"Du unnützer nichtsbringender mittzwanziger Fliegenschiss bekommst "langsam" Respekt vor Sidney Lumet?"
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 2975
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Der Soldat James Ryan

Beitrag von Damien3 »

Ja sicher....bei Spielberg gibt es immer geniale Szenen. Sehr ausgeklügelt und mit Storyboard festgehaltene Ideen aus seinem Kopf.
Aber ich finde tatsächlich schlimm wie das hier dargestellt wird;-(
Und 90er und Spielberg waren doch nicht durchweg Kitsch??? Zumal "Always" noch in die 80er zählt Muahahahaaaa
Und ....bei Forrest Gump bleibe ich der "Alte" das ist Kunst!;-)


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 5836
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Soldat James Ryan

Beitrag von Detlef P. »

Damien3 hat geschrieben: Di 20. Apr 2021, 08:19 Lustig ist das Debut von Vin Diesel von dem Spielberg meint das an ihm ein großartiger Regisseur "verschwendet" wurde.
Er hat ja bekanntermaßen eine etwas andere Entwicklung;-)) Ich sehe in ihm aber einen Eastwood...der mit der Reife wie ein Wein besser wurde.
Vor allem als Regisseur.
Diesen Satz verstehe ich überhaupt nicht. Bitte um Erklärung!
Spielberg meint, dass an Vin Diesel ein großartiger Regisseur verschwendet wurde.
Du siehst in ihm (Diesel) aber einen Eastwood, der mit der Reife als Regisseur immer besser wurde?

Wenn Du mit dem letzten Satz Spielberg meintest, hast Du das so verquer geschrieben, dass das keiner kapiert :cityofgod:
Damien3 hat geschrieben: Di 20. Apr 2021, 10:21 Und ....bei Forrest Gump bleibe ich der "Alte" das ist Kunst!;-)
Der kommt bestimmt auch bald ins Museum of Modern Art. Absolute "Kunst"! Muhahahahahahahahahaha

So, jetzt aber mal zum eigentlichen Film.
Ich habe auch nie verstanden, dass der Film oft so runtergeputzt wird, wenn er nach den ersten 20 Minuten weitergeht.
Ja, ich stimme zu, dass der Beginn quasi der Höhepunkt des Film ist, aber deswegen ist der Rest doch nicht schlecht.
Für mich ist dies auch sehr deutlich einer der besseren Filme von Spielberg, der - obwohl er knappe drei Stunden läuft - konsequent und wirklich gut ungesetzt wurde und immer wieder mit richtig beeindruckenden Szenen Deine Aufmerksamkeit erheischt.

Aber, naja, das predige ich als riesengroßer Spielberg-Fan ja schon mein ganzes Leben lang.
Aber so ein ignoranter Kunstfuzzi wie Damien, der sich lieber an interpretatorischen Langweilern von diesem hochgestochenen Kubrick ergötzt, wird natürlich die wahre Größe eines Spielbergs niemals anerkennen :lol: :popcorn:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 2975
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Der Soldat James Ryan

Beitrag von Damien3 »

:mrgreen: :mrgreen: was ist bloß los mit uns :lol: :lol:
Ja ich meinte das Spielberg meinte das Vin Diesel meinte das er gerne Regisseur sei.
Der hat ja auch mal insziniert und Spielberg meinte dann das er ein sehr guter Regisseur wäre und ich meinte dann das er so sein könnte
wie Eastwood der ja im letzten drittel seines 120 jährigen Lebens zu einem unfassbar gutem Regisseur herangewachsen ist.


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Murillo
die graue Eminenz
die graue Eminenz
Beiträge: 3348
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 15:31
Wohnort: Budapest
Kontaktdaten:

Re: Der Soldat James Ryan

Beitrag von Murillo »

Kann ja durchaus sein. Er wäre nicht die erste schauspielerische Niete, die sich später als großartiger Regisseur entpuppt.
Ich finde, dass Clint Eastwood eigentlich nicht das beste Beispiel ist, denn der war als Schauspieler bereits großartig.
Sofia Coppola passt da wohl eher. Vielleicht wird Vin Diesel ja die nächste Sofia Coppola... :lol:


"Wenn etwas klappt, ist es meistens nur Glück. Deshalb sollte man nie zuviel Ahnung von einer Sache haben" (alte japanische Programmiererweisheit)

Neulich im Waschsalon:
"Nachdem mir bereits "Network" sehr gut gefallen hat, gewinne ich langsam wirklich Respekt vor Sidney Lumet."
"Du unnützer nichtsbringender mittzwanziger Fliegenschiss bekommst "langsam" Respekt vor Sidney Lumet?"
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 2975
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Der Soldat James Ryan

Beitrag von Damien3 »

Murillo hat geschrieben: Mi 21. Apr 2021, 09:00 Kann ja durchaus sein. Er wäre nicht die erste schauspielerische Niete, die sich später als großartiger Regisseur entpuppt.
Ich finde, dass Clint Eastwood eigentlich nicht das beste Beispiel ist, denn der war als Schauspieler bereits großartig.
Sofia Coppola passt da wohl eher. Vielleicht wird Vin Diesel ja die nächste Sofia Coppola... :lol:

https://www.pinterest.co.kr/pin/316448311289297160/


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Murillo
die graue Eminenz
die graue Eminenz
Beiträge: 3348
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 15:31
Wohnort: Budapest
Kontaktdaten:

Re: Der Soldat James Ryan

Beitrag von Murillo »

So etwas ähnliches hatte ich schonmal mit Steven Segal und Kristen Stewart gesehen. :lol:
Aber erstens hat keiner von denen in "Zwei glorreiche Halunken" oder "Dirty Harry" die Hauptrolle gespielt.
Und zweitens hätte es beiden Filmen wohl auch nicht gut getan, wenn man statt Clint irgendeinen Gesichtsakrobaten genommen hätte...


"Wenn etwas klappt, ist es meistens nur Glück. Deshalb sollte man nie zuviel Ahnung von einer Sache haben" (alte japanische Programmiererweisheit)

Neulich im Waschsalon:
"Nachdem mir bereits "Network" sehr gut gefallen hat, gewinne ich langsam wirklich Respekt vor Sidney Lumet."
"Du unnützer nichtsbringender mittzwanziger Fliegenschiss bekommst "langsam" Respekt vor Sidney Lumet?"
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 2975
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Der Soldat James Ryan

Beitrag von Damien3 »

Ja steht außer Frage...fand es nur witzig;-))
Ist schon ein gutes Gesamtpaket. Was der mit mitte 90 noch leistet ist wahnsinn


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Antworten