Der Mieter

Le locataire

In diesem Forum wird über Filme jeder Art diskutiert. Bitte prüfe vor Erstellung eines neuen Film-Threads, ob der Film bereits in der Liste der Filme A-Z vorhanden ist.

Moderatoren: Damien3, Detlef P., Murillo

Antworten
Benutzeravatar
Murillo
die graue Eminenz
die graue Eminenz
Beiträge: 3348
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 15:31
Wohnort: Budapest
Kontaktdaten:

Der Mieter

Beitrag von Murillo »

Bild
Der Mieter (Le locataire)

Frankreich/USA 1976
Regie: Roman Polanski
Darsteller: Roman Polanski, Isabelle Adjani, Melvyn Douglas

Handlung: Trelkovsky (Roman Polanski) mietet eine Wohnung in einer Pariser Mietskaserne. Schon bald entstehen Spannungen zwischen Trelkovsky und seiner strengen Vermieterin. Als er herausfindet, dass die vorherige Mieterin seiner Wohnung nach einem Selbstmordversuch schwer verletzt im Krankenhaus liegt, besucht er diese im Krankenhaus und freundet sich dort mit ihrer Schwester Stella (Isabelle Adjani) an. Nach dem Tod von Stellas Schwester kommt Trelkovsky immer mehr zu der Erkenntnis, dass ihr Selbstmordversuch kein Zufall war und mit dem Verhalten der Nachbarn und seiner Vemieterin zusammenhängt. Diese drangsalieren Trelkovsky währenddessen immer weiter wegen banaler Kleinigkeiten. Wird es Trelkovsky letzten Endes gelingen, in friedlicher Koexistenz mit seinen Nachbarn zusammen zu leben...?


Ich habe mich gerade nach diesem Thread zu Tode gesucht und konnte ihn nicht finden. Wirklich schräg. Und falls Ihr Euch gerade fragt, warum der liebe Muri hier Filmthreads im Minutentakt reinballert. Das hängt alles mit meiner großangelegten besten Bestenliste aller Zeiten zusammen. Also bleibt gespannt.

Der "Mieter" ist der krönende Abschluss von Polanski sogenannter "Mieter"-Trilogie. Wobei er mit "Ekel" und "Rosemaries Baby" gar nicht so viel gemeinsam hat. Daher ist das eigentlich ziemlicher Quatsch.
Dieser Film hier ist zumindest eine absolute Meisterleistung, sowohl im Sinne der grandiosen Bildgestaltung, als der vollkommen durchgeknallten Handlung. Dass Polanski selbst (und das überaus überzeugend) die Hauptrolle spielt, setzt dem ganzen meiner Meinung nach die Krone auf.

Fazit: ein absolutes Meisterwerk und einer der besten Filme überhaupt von Roman Polanski.


"Wenn etwas klappt, ist es meistens nur Glück. Deshalb sollte man nie zuviel Ahnung von einer Sache haben" (alte japanische Programmiererweisheit)

Neulich im Waschsalon:
"Nachdem mir bereits "Network" sehr gut gefallen hat, gewinne ich langsam wirklich Respekt vor Sidney Lumet."
"Du unnützer nichtsbringender mittzwanziger Fliegenschiss bekommst "langsam" Respekt vor Sidney Lumet?"
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 5835
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Mieter

Beitrag von Detlef P. »

Murillo hat geschrieben: Mo 19. Apr 2021, 12:10
Der "Mieter" ist der krönende Abschluss von Polanski sogenannter "Mieter"-Trilogie. Wobei er mit "Ekel" und "Rosemaries Baby" gar nicht so viel gemeinsam hat. Daher ist das eigentlich ziemlicher Quatsch.
Ehechchchchcht??? Finde ich gar nicht. Da wird doch die Geschichte, die mit "Ekel" und "Rosemaries Baby" angefangen wurde, konsequent zu Ende geführt und alle offenen Fragen der Trilogie werden am Ende bravourös beantwortet :mrgreen:
Murillo hat geschrieben: Mo 19. Apr 2021, 12:10 Dieser Film hier ist zumindest eine absolute Meisterleistung, sowohl im Sinne der grandiosen Bildgestaltung, als der vollkommen durchgeknallten Handlung. Dass Polanski selbst (und das überaus überzeugend) die Hauptrolle spielt, setzt dem ganzen meiner Meinung nach die Krone auf.

Fazit: ein absolutes Meisterwerk und einer der besten Filme überhaupt von Roman Polanski.
Dito!
Das sehe ich allerdings auch so.
Und selbst ein Damien, der mit Polanski ja sonst eher nicht so viel anfangen kann, hat hier schon die Genialität des Films anerkannt.
Und das will wirklich was heißen :cityofgod:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Antworten