Damiens "Hot Summer Nights"

Hier kann man eigene Filmkritiken vorstellen, bzw. die Kritiken anderer User kritisieren.

Moderator: Damien3

Antworten
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3308
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Damiens "Hot Summer Nights"

Beitrag von Damien3 »

Hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

Sowas hatte ich auch noch nicht...

Bild

Ein völlig unbekannter (für mich) Film.

Ich mache ihn aus reinster Verzweifelung dran.

Und denke ich mache ihn nach 5 MInuten wieder aus, wie die lezten beiden auch.

Der Titel spricht mich an. Hört sich nach leichter Kost aus dem Sommer 1991 an.
Eine Zeit die ich als 18 jähriger erlebt habe. Die ich nachfühlen kann.
Ruhiger, ohne Handy...Internet oder sonst was.

Dann sehe ich "Maika Monroe" spielt mit..."Timothy Chalamet"....echt ?????

Diese beiden haben mich dann eher aufhorchen lassen, habe ich etwa deren Jugendsünde entdeckt?
So wie Clooney in "Killer Tomatoes" oder Witherspoon in "Kettensägenmassaker 4"

Aber NEIN.

Es fängt wirklich an wie der typische Coming of age Film der 80er.
Der schüchterne, ruhige Nerd. Die Dorfschönheit....

Nur, ist diese Schönheit eine in der Öffentlichkeit ziemlich verruchte abgetakelte Person.
Oder doch nicht???

Er hat kaum Hobbys oder Freunde...bis auf den Moment wo er einem bekannten Drogendealer das Haschisch versteckt und eine neue Freundschaft entsteht, die bis zu einem neuen Drogenumschlagplatz mutiert.

Soweit...so ungewöhnlich.

Hört sich das erstmal nicht so "normal" Coming of age an...ist es auch genau das was dem Film auch Schwächen bereitet.
Diese unverhandelbare Treue zum Teeniefilm gepaart mit der harten Realität vom Drogenmilieu der 90er.
Eine Mischung die ser interessant ist, die einen mitfühlen lässt, die einen in die Chraktere eintauchen lässt.
Doch irgendwie zu "lasch" im Umgang mit der harten Drogenrealität.

Er bekommt zum Schluß noch die Kurve und zeigt endlich handelbare Konsequenzen aus ihren Handlungen, doch bis dahin ist aus einem
Experiment ein missglückter Versuch geworden.

UND DOCH....habe ich mich gut unterhalten gefühlt.
War ich gebannt von den Qualitäten dieses jungen Casts.
Hat Chalamet diesen Film schon allein getragen.

Ich bin hin und hergerissen und muss diesen Film mit euch diskutieren....

Er ist auf Prime "umsonst".

Bitte tut mir den Gefallen...was sagt ihr dazu???


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6315
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Damiens "Hot Summer Nights"

Beitrag von Detlef P. »

Damien3 hat geschrieben: Mi 8. Jun 2022, 08:12 Er bekommt zum Schluß noch die Kurve und zeigt endlich handelbare Konsequenzen aus ihren Handlungen, doch bis dahin ist aus einem
Experiment ein missglückter Versuch geworden.
Da Du den Film jetzt ganz böse, böse gespoilert hast, habe ich keinen Grund mehr, ihn mir anzusehen.
Muhahahahahahahahahahahahaha :fuckU:

Aber ohne Witz, ich kann mich auch nicht daran erinnern, mal von dem Film gehört zu haben.
Und auch ich dachte beim Lesen des Titels, dass Du Dir jetzt mal so einen vergessenen Teenie-Streifen aus dem 80ern vorgenommen hättest (was ich übrigens für eine total coole Idee halten würde!!! :daumen: ).

Habe den Film dann direkt bei IMDb gesucht.
Der hat zwar nicht die beste Bewertung, aber auch nicht die mieseste.
Die Bilder sehen echt geil aus und die Schauspieler sind auch über Chalamet und Monroe hinaus mit Thomas Jane und vor allem William Fichtner echt klasse besetzt.

Ich muss mir noch überlegen, ob ich ihn mir ansehen werde. Kann aber gut sein.
Witzigerweise habe ich vor ein paar Tagen noch gedacht, dass ich echt mal wieder Bock auf so einen richtig schönen Sommerfilm hätte.
Von denen habe ich nämlich in den letzten Jahren - vor allem im Sommer - einige gesehen. Hauptsächlich diese alten "Sonne, Strand, Sex"-Filmchen aus den 80ern, die größtenteils echt mies waren, aber irgendwie auch gut unterhalten haben (etwas was ich früher nie gemacht hätte... was ist nur aus mir geworden... :surpr1: :oops: ).
Und da ich von denen wohl alle halbwegs ansehbaren schon gesehen habe und nur noch die absoluten Rohrkrepierer bleiben würden, ich mir aber ein Stückchen Restniveau bewahren will, klingt der Film nach einer gar nicht mal schlechten Alternative.

Wir werden es in den nächsten Tagen sehen, ob oder ob nicht... .
Damien3 hat geschrieben: Mi 8. Jun 2022, 08:12 So wie Clooney in "Killer Tomatoes" oder Witherspoon in "Kettensägenmassaker 4"
Böser Fauxpas!
Das war nicht Reese Witherspoon in "Return of the Texas Chainsaw Massacre", das war Renée Zellweger.
Aber dafür hat sie auch bei "Ich, beide und sie" mitgespielt, weswegen wir etwas mehr Respekt vor ihr haben sollten (uralter Insider mit Muri) :lach: :lach: :lach:

Oh, und wenn "Die Rückkehr der Killertomaten" schon die Jugendsünde von Clooney für Dich ist, guck Dir mal "Grizzly II" an, der im Frühjahr bei Schlefaz lief.
Da spielen - ohne Scheiß - Clooney, Laura Dern und Charlie Sheen in den ersten vier Minuten die drei Camper, die alle die ersten Opfer des Titelhelden werden.
Alle vor ihrem großen Durchbruch.
Unglaublich!


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3308
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Damiens "Hot Summer Nights"

Beitrag von Damien3 »

Uhhhh die beiden konnte ich nie auseinander halten;-)))

Jo von dem Grizzly Ding hörte ich !

Er HAT ja lles dieses Teenie Sommer Verliebtseinersterkuss-Action...und halt Drogen...es ist wie gesagt verrückt und ich habe NICHTS gespoilert...


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6315
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Damiens "Hot Summer Nights"

Beitrag von Detlef P. »

So, ich habe mich tatsächlich dazu herabgewürdigt, mir diesen Hybrid anzusehen.
Bevor ich etwas dazu schreibe, jedoch noch der Song zum Film:



Hoppla, falsches Lied. Das hier ist natürlich der Song zum Film:



Ups! Nee, der ist es auch nicht.
Aber wenn man die beiden Titel der Songs mal kombiniert, kommt tatsächlich "Hot Summer Nights" dabei heraus.
Wenn man allerdings nicht nur die Titel, sondern auch die Songs selbst miteinander kombinieren würde, käme wohl genau so ein ungelenker Hybrid heraus, wie der Film geworden ist und gleichzeitig würde man sich vermutlich trotzdem auf eine schräge Art und Weise unterhalten fühlen.

Genau so ging es mir nämlich auch beim Ansehen, weswegen ich eigentlich zu Deiner Kritik gar nichts weiter hinzufügen kann.
Irgendwo ist der Film echt cool. Atmosphärisch sehr geil getroffen und die Darsteller machen ihren Job wirklich gut.
Andererseits hat man aber auch ganz oft das Gefühl, dass der Film gar nicht genau weiß, was er sein will. Oder dass er zwei Subgenres miteinander kombinieren wollte, die aber nur schwer vereinbar sind.
Umso merkwürdiger ist es, dass der Film über weite Strecken trotzdem irgendwie unterhält.
Störend fand ich jedoch zum einen, dass es doch ein paar Leerlauf-Momente gab, wo ich mir einen zügigeren Verlauf gewünscht hätte.
Zum anderen waren in beiden Genre-Richtungen etliche vorhersehbare Klischees vorhanden, sodass man ganz oft schon meilenweit vorher erahnen konnte, wie die Story weitergehen würde.

Umso beeindruckender, dass der Film, trotz dieser Fehltritte, so "gut" geworden ist.
Man stelle sich vor, er hätte mehr Klischees umschifft und die beiden Richtungen besser zusammenführen können.
Es wäre unter Umständen ein kleines Meisterwerk möglich gewesen.

So bleibt am Ende ein zwar nicht halbgares, aber auch nicht ganz durchgebratenes Experiment, dessen einzelne Elemente zum Teil deutlich interessanter anmuten, als die letztendliche Summe dieser.


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3308
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Damiens "Hot Summer Nights"

Beitrag von Damien3 »

Mensch....da können wir ja gar nicht diskutieren :lol: :lol:
Also Fazit...irgendwie ein komsiches Ding....
Und weisste was??
Heute 19 Uhr werde ich HÖCHSTWAHRSCHEINLICH genau das glkeiche erleben mit.
ELVIS.

Bin sooo gespannt was Baz daraus gemacht hat.
Ich konnte eigentlich immer was aus seinen Filmen ziehen...und wenn es nur das visuelle Wunderwerk war.
Aber THE KING mit BAZ LUHRMANN.....hmmmmmmmmmmmmmm

Ich berichte....


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Antworten