Emir Kusturica

Die größten Meister, die größten Nieten, ihre Filme, ihre Leben.

Moderator: Detlef P.

Antworten
Benutzeravatar
Voland
Elite-Filmkritiker
Elite-Filmkritiker
Beiträge: 1566
Registriert: Do 14. Apr 2005, 12:52
Wohnort: Nähe Wien

Emir Kusturica

Beitrag von Voland »

Emir Kusturica (* 24. November 1955 in Sarajevo) ist der bekannteste Filmemacher des ehemaligen Jugoslawien. Er lebt heute in Belgrad.

Kusturica studierte an der Prager Filmhochschule FAMU.

In seinen Filmen verarbeitete er politische Themen und wurde deshalb auch oft angefeindet - zu kommunistischer Zeit vor allem im eigenen Land. So handelt etwa der Film "Papa ist auf Dienstreise" von einem politischen Gegner, der eines Tages verschwindet. Später wurde er vielerorts aufgrund seiner angeblich pro-serbischen Sichtweise im Film "Underground" kritisiert.

Außerhalb Jugoslawiens wurde Kusturica besonders durch Filme wie "Time of the Gypsies" und "Schwarze Katze, weißer Kater" bekannt, in welchen er in sehr lebhafter Weise das oft brutale Leben der Roma und anderer Randgruppen beschrieb.

Durch die Beteiligung an der Filmmusik zu seinen Filmen wurden auch Musiker wie Goran Bregović und das Boban-Marković-Orchester weltweit bekannt.

Im Jahr 2004 lief sein Film "Life is a Miracle" im Wettbewerb der Filmfestspiele Cannes, die Kritik, vor allem aus Deutschland, zeigte sich jedoch kaum begeistert. Die Jury hingegen verlieh ihm den Preis "Prix de l´ Education Nationale" mit der Begründung: "for its cinematographic and pedagogical interest as well as artistic qualities".

Filmografie

* 2008 Maradona
* 2007 Promise Me This
* 2005 Alle Kinder dieser Welt (Segment: "Blue Gypsy")
* 2004 Das Leben ist ein Wunder
* 2001 Super 8 Stories
* 1998 Schwarze Katze, weißer Kater
* 1995 Underground
* 1993 Arizona Dream
* 1988 Die Zeit der Zigeuner
* 1985 Papa ist auf Dienstreise
* 1981 Erinnerst Du Dich an Dolly Bell?

Filmpreise

* 1978 Erster Filmpreis in Karlovy Vary
* 1981 Goldener Löwe in Venedig
* 1981 Sonderpreis der Kritiker in Sao Paolo
* 1985 Goldene Palme in Cannes
* 1989 Sonderpreis "Best Director" in Cannes
* 1993 Silberner Löwe in Berlin
* 1995 Goldene Palme in Cannes
* 1998 Silberner Löwe in Venedig
* 2001 Sonderpreis "Best documentary" in Chicago
* 2004 Sonderpreis "Prix de l´Education nationale" in Cannes
* 2005 César als bester europäischer Film für „Life Is a Miracle“

[Quelle: wikipedia]


Benutzeravatar
Voland
Elite-Filmkritiker
Elite-Filmkritiker
Beiträge: 1566
Registriert: Do 14. Apr 2005, 12:52
Wohnort: Nähe Wien

Beitrag von Voland »

Emir Kusturica halte ich für einen der besten und vor allem interessantesten Regisseure der Neuzeit. Sein eigenartiger Stil, der teils fellineske Situationen in den Balkan bzw. in Zigeunerlager verlegt, ist bemerkenswert und immer wieder für Überraschungen gut.
Diese Liebe zu den Zigeunern ist auch in seiner Musik spürbar. Der Musiker Kusturica ist ein Kapitel wie der Regisseur Kusturica. Mit seinem "No Smoking Orchestra" (Zabraneno Pusenje) tourt er durch die Welt und begeistert mit einer schrägen Folklore.

Seine Welten strotzen nur so von grotesken Situationen und schrägen Vögeln. Hier siedelt er sich aber auch weder im Fach der Komödie noch im Drama an. Seine Filme sind unabhängig.


Erinnerst Du Dich an Dolly Bell?
Ein teilweise noch recht ruppiger Film, der aber schon die grotesken Züge aufweist. Es geht um Jugendliche und die ersten Erfahrungen - in einer Zeit, wo man noch hinter versteckten Türen über Dinge wie Sex redete. Wundervolle Charakterzeichnungen. Vor allem den Vater sollte man nicht unterschätzen.

Papa ist auf Dienstreise
Auf Dienstreise oder im Straflager? Eine rührende Geschichte, die aber immer wieder in eine seltsame Stimmung abdriftet. Der Vater betrügt und hintergeht seine Familie - aber es scheint normal zu sein in so einer Zeit. Sehr komisch auch die Szenen mit der Beschneidung des Jungen und die passenden Kommentare des Großvaters. Aber verraten wird nichts, müsst Ihr schon selbst ansehen.

Die Zeit der Zigeuner
Kusturicas Zigeunerepos! Ein Film im Stile von Filmen wie "Es war einmal in Amerika" und vor allem "1900". Große Geschichten werden hier erzählt, der Soundtrack ist einmalig. Ein bedrückendes Drama.

Arizona Dream
Das ist der wohl bekannteste Film von Kusturica. Auch hat er diesmal auf Laiendarsteller aus den Zigeunerlagern verzichtet. Stattdessen spielt sich hier Johnny Depp durch ein schrilles (für sonstige Standards) Drama. Für Kusturica ist es jedoch ein eher ruhiger Film. Der Beginn des Films ist einer der schönsten in der gesamten Geschichte des Kinos.

Underground
"Die Zeit der Zigeuner" wird weitergeführt. Diesmal aber auf andere Art und Weise. Es ist ähnlich wie bei der Amerika-Trilogie von Leone. Aber halt, der Film heißt ja in einem Alternativtitel sogar passend zu dieser Trilogie.
Das wohl bedeutendste Werk von Kusturica - und auch sein Mammutwerk. Der Film dauert in der langen Fassung 5 Stunden. So viele Fassungen geistern herum, aber zwei wichtige gibt es. Eine auf DVD und eine kam mal als Zweiteiler auf Arte. Beide sind zu empfehlen. Bald ist es wieder so weit, die kurze Version läuft im TV!

Schwarze Katze, weißer Kater
Wieder befinden wir uns im Zigeunermilieu - diesmal aber an der Donau. Es geht nicht mehr um organisiertes Verbrechen, sondern um kleine Gauner und große Freundschaften. Kusturicas skurrilster Film, der mit Branka Katic eine wunderbare Schauspielerin bekannt macht.

Super 8 Stories
Seine Doku über seine Musik! Kusturica begleitet seine Band mit der Kamera. Man sieht eindrucksvolle Bilder hinter den Kulissen. Empfehlenswert ist diese Dokumentation aber wohl nur für eingefleischte Fans dieser Musik oder Kusturicas.

Life is a Miracle
Tja, den Film kenne ich leider noch nicht. Aber das wird sich ändern, keine Sorge.

Wie man sehen kann ist Kusturica einer der ganz wenigen Regisseur, von denen ich tatsächlich jeden Film kenne - bis auf den aktuellsten halt.Darauf bin ich stolz.


Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6028
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Beitrag von Detlef P. »

Ich habe schon von einigen seiner Filme gehört, der Typ selbst ist mir jedoch gänzlich unbekannt.
Wenn ich Zeit habe, werde ich mir demnächst "Underground" eventuell ansehen.


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Voland
Elite-Filmkritiker
Elite-Filmkritiker
Beiträge: 1566
Registriert: Do 14. Apr 2005, 12:52
Wohnort: Nähe Wien

Beitrag von Voland »

Eventuell???? Ich würde ihn an Deiner Stelle auf jeden Fall gucken. Und wehe Du findest ihn langweilig - dann schick ich Dich mal zum Psychologen :mrgreen:


Benutzeravatar
Murillo
die graue Eminenz
die graue Eminenz
Beiträge: 3411
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 15:31
Wohnort: Budapest
Kontaktdaten:

Re: Emir Kusturica

Beitrag von Murillo »

Ich halte Emir Kusturica inzwischen für einen der großartigsten Filmemacher der Gegenwart.
Dabei betrachte ich in erster Linie sein künstlerisches Werk und nicht ihn selbst als Person.

Und da Detlef mich gefragt hatte, welchen Film von ihm ich am besten fand und ich das nicht spontan beantworten konnte, habe ich nun die 3 mir bekannten Filme von Kusturica analytisch auf Basis verschiedener Kriterien verglichen und gegenübergestellt.

Das Ergebnis ist die unten angehängte Infografik.
Die dargestellten Kriterien haben bei mir eine unterschiedliche Gewichtung, welche ich am linken Rand spezifiziert habe.
Darüber hinaus habe ich auch die negativen Aspekte des Werkes von Kusturica kritisch hinterfragt und in die Bewertung mit einfließen lassen.

"Underground" wurde ja häufig wegen seiner angeblichen Relativierung der Rolle Serbiens im Bosnienkrieg kritisiert. Dies konnte ich jedoch bei Sichtung dieses Filmes keineswegs nachvollziehen (anders als vielleicht bei "Dörfer in Flammen", wo mir dies mit ganz viel Phantasie möglich, aber dennoch ziemlich übertrieben erscheint), wodurch dieser Film in meiner Wertung komplett ohne Strafpunkte davonkommt.
Vielleicht liegt es ja daran, dass ich eine gekürzte Fassung gesehen habe. Ich bin diesbezüglich also offen für Feedback und gewillt meine Bewertung zu modifizieren, falls man mich hier eines anderen überzeugen kann.
"Zeit der Zigeuner" und auch "Schwarze Katze, schwarze Kater" haben hingegen leichte antiziganistische Züge, die auch ich nicht übersehen konnte, weswegen ich beide Filme mit jeweils einem "Kusturazzy"-Strafpunkt bedacht habe, welcher sich negativ auf die Gesamtbewertung auswirkt (Gewichtung: 0,5).
Die Gesamtpunkte habe ich auf jeweils eine Dezimalstelle auf/abgerundet.

Insgesamt betrachtet liegt "Underground" bei mir mit 8,7 "Kusturichearts" ganz knapp vorne.
Bild


"Wenn etwas klappt, ist es meistens nur Glück. Deshalb sollte man nie zuviel Ahnung von einer Sache haben" (alte japanische Programmiererweisheit)

Neulich im Waschsalon:
"Nachdem mir bereits "Network" sehr gut gefallen hat, gewinne ich langsam wirklich Respekt vor Sidney Lumet."
"Du unnützer nichtsbringender mittzwanziger Fliegenschiss bekommst "langsam" Respekt vor Sidney Lumet?"
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6028
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Emir Kusturica

Beitrag von Detlef P. »

Interessant, dass Du "Schwarze Katze, weißer Kater" an unterhaltsamsten fandest, wenn ich das richtig gelesen habe, und er trotzdem am "schlechtesten" wegkommt.
Die Grafik ist aber mal geil. So ausführlich müssten wir das mal für jeden Film machen :mrgreen:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung." (Albert Einstein)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Murillo
die graue Eminenz
die graue Eminenz
Beiträge: 3411
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 15:31
Wohnort: Budapest
Kontaktdaten:

Re: Emir Kusturica

Beitrag von Murillo »

"Schwarze Katze, weißer Kater" ist tatsächlich durchgängig ein Unterhaltungsmarathon. Ein richtiger Partyfilm.
Dennoch fehlt ihm dabei etwas die Balance und vor allem die Bildgewalt der anderen beiden Filme. Daher kommt er insgesamt dementsprechend schlechter weg.

Und Danke. In Zeiten der allgemeinen Lesemüdigkeit ist es womöglich keine schlechte Idee insgesamt etwas mehr auf Infografiken zu setzen. :klugscheiss:
Vielleicht mache ich das auch noch bei anderen Regisseuren oder Schauspielern und Genres.
Ist jedoch nicht ganz unaufwendig... :lol:


"Wenn etwas klappt, ist es meistens nur Glück. Deshalb sollte man nie zuviel Ahnung von einer Sache haben" (alte japanische Programmiererweisheit)

Neulich im Waschsalon:
"Nachdem mir bereits "Network" sehr gut gefallen hat, gewinne ich langsam wirklich Respekt vor Sidney Lumet."
"Du unnützer nichtsbringender mittzwanziger Fliegenschiss bekommst "langsam" Respekt vor Sidney Lumet?"
Antworten